Plädoyer für die Toleranz

Die Toleranz

urteilt und

fordert nicht

sondern geht stattdessen

unbeirrt

ihren eigenen Weg

Das Ziel

am Ende aller Träume

ist nämlich immer

ein ganz anderes

als das

was wir sehen

Das gilt

nicht nur

für die Träume

der anderen

sondern auch (und vor allem)

für unsere eigenen

2 Comments on “Plädoyer für die Toleranz”

  1. Pingback: Falsche Träume? « Von der Freiheit zu träumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: